Neuigkeiten

Aktuelle Meldungen aus unserer Schule

03Feb

Die Kreativstube trifft sich am 8. Februar von 16:00 bis 19:00 Uhr wieder zum gemeinsamen Werken – herzliche Einladung

Wir können freudig auf ein Jahr Kreativstube Erfahrungen zurückgreifen. Deshalb setzen wir das kreative Werken in der Gemeinschaft von Eltern und Kindern auch weiterhin fort. Wir haben fröhliche Stunden erlebt, es gab regen Austausch und die Kinder haben sich in einem anderen Rahmen mal anders und besser kennengelernt.

Von 16:00 bis 19:00 Uhr am 8. Februar treffen wir uns in den Räulichkeiten der Holzwerkstatt. Wer mag bringt Tee, Kekse, Kaffee oder etwas zum Knabbern für Groß und Klein mit. Ich freue mich über jede/en Handwerker*in (Vorerfahrung ist nicht nötig) der/die sich beteiligen möchte.

Kreative Grüße!

Jenni

Lesen Sie mehr ...
03Feb

Geschichten aus dem Wienerwald  – Nachtrag zum Theaterstück der 12. Klasse an der Freien Waldorfschule in Münster

Ein anspruchsvolles Stück, voller Anspielungen auf kleinbürgerliche Doppelmoral, menschliche Verrohung und nationalistische und rassistische Bewegungen - trotz seiner Entstehung vor über 80 Jahren also hochaktuell. Ernste und komische Szenen wurden von den Schülerinnen und Schülern der 12. Klasse engagiert und motiviert in nur zweieinhalb Wochen einstudiert und nun spielfreudig und gekonnt aufgeführt. Ein eindrucksvolles Bühnenbild, ausgeklügelte Beleuchtung (die neue Lichtausstattung zeigte, was sie kann), tolle Choreographien, mutig und perfekt getanzt und sehr gelungene Lieder machten die 3 Theaterabende perfekt.

Bei der 11. Klasse bedanken wir uns für das gute Catering.
Herrn Moseler ein herzlicher Dank für die großartige Regie und die intensive Probenarbeit mit der Klasse, und Euch Schüler*innen ein herzlicher Dank für ein tolles Theaterwochenende.

Die Eltern der Klasse 12

www.wn.de

Lesen Sie mehr ...
23Jan

Herzliche Einladung zum Zwölfklassstück „Die Geschichten aus dem Wiener Wald” von Ödön Horváth an der Freien Waldorfschule in Münster

Ein Volksstück – nicht fürs Volk
Geschichten aus dem Wiener Wald ist ein Anti-Volksstück, ein Drama über das Kleinbürgertum. Die Frohsinn-Ideologie der alten Form wird radikal dekonstruiert, greift aber auch auf deren Klischees partiell immer wieder zurück. Horváth schreibt eine dramatische Totalsatire, die deftige Komik insbesondere mit Elementen des (Grusel-)Märchens kombiniert. Menschen erscheinen wie ferngesteuert und auf unheimliche Begebenheiten geradezu gefasst. Viele Personen scheinen eine Maske zu tragen – hinter der kein Gesicht zum Vorschein kommt. Horváths Stück ist ein großer Totentanz ohne Tote. „Die Figuren kommen nicht zu Wort, nur zu Wörtern. Die Rede ist Ausrede. Die Phrase drischt den, der sie zu dreschen meint." (Dieter Hildebrandt, „Der Jargon der Uneigentlichkeit", 1971). Es ist die Katastrophe zwischen dem, was die Figuren sagen, und dem, was sie meinen, zwischen dem, was sie meinen müssen, weil sie dazu erzogen sind, und dem, was sie letztlich zu meinen nicht in der Lage sind (Kurt Kahl). Ihre Sprachlosigkeit wird nicht durch wirkliches Schweigen dargestellt, sondern durch Ersatzhandlungen, durch Floskeln, Meditieren in Schablonen, Sprichwörtern, Höflichkeits- und Unwohligkeitsformeln und in der Phrase als „Sprechen aus zweiter Hand". Hilflos philosophiert Marianne: „Über uns webt das Schicksal Knoten in unser Leben." Alle Figuren führen in diesem Stück einen großen Totentanz auf, einen Amoklauf der Falschheit, immer wieder dringt ein manipuliertes, tendenziell faschistoides Kollektivbewusstsein durch, Erichs unverblümt nationalsozialistisch-rassistisches Geschwätz wird nicht als Skandal empfunden, sondern findet auch bei den eher unpolitisch disponierten Tanten Anklang: „Nur keine Neger!"

Donnerstag, 24. Januar um 10:30 Uhr (interne Schüleraufführung)
Freitag, 25. Januar um 19:30 Uhr
Samstag, 26. Januar um 19:30 Uhr
Sonntag, 27. Januar um 17:00 Uhr

Im großen Saal der Freien Waldorfschule in Münster

Lesen Sie mehr ...
31Dez

Das Theaterspiel „Robert der Teufel” begeisterte Schüler, Eltern und Freunde der Waldorfschule in Münster

Kurz vor Schuljahresende legte sich die 7. Klasse nochmal mächtig ins Zeug. Am 13. Dezember lud sie alle Eltern, Freunde und Interessierte zur Premiere des Theaterspiels „Robert der Teufel” in den großen Saal der Waldorfschule ein. Den 32 Jungen und Mädchen der Klasse gelang ein spannendes Theaterspiel, das seinen Ursprung in der Normandie zur Zeit des Mittelalters hat. Die Sage erzählt von einem Herzogssohn, dem alle möglichen schlechten Eigenschaften zugeschrieben wurden. Doch er selbst kann durch eine innere Wandlung die Dinge zum Positiven wenden. Am eigenen ICH und an der Umwelt reifen – das ist das Thema, das auch die Schüler*innen der Waldorfschule sehr ansprach. Die Schüler*innen hatte hier eine wunderbare Gelegenheit „Empathie” zu lernen.

Lesen Sie mehr ...
30Dez

Die 5. Klasse der Freien Waldorfschule in Münster sang ausgewählte Weihnachtslieder für Patienten

Am Dienstag (18. Dezember) zauberte die 5. Klasse vielen Patienten und einigen Eltern – die sich die Zeit nehmen konnten – in der Kapelle des Clemenshospitals weihnachtlichen Glanz in die Augen und Herzen. Im Chor sangen die Schüler*innen 14 Weihnachtslieder – zum Teil sogar dreistimmig. Die Klassenlehrerin begleitete den Chor mit der Gitarre oder mit der Flöte. Aber auch einige Schüler*innen unterstützten so manches Lied mit Trompete, Klarinette, Flöte und Gitarre. Die Kapelle war festlich geschmückt. Eine sehr aufwändig gestaltete Krippe mit Münster-Motiven – auf einer Länge von fast 20 Metern – verlieh der Stimmung ebenfalls Nachdruck. Eine Mutter der Klasse hatte die Idee, im Clemenshospital aufzutreten. Dies wurde freudig vom Personal der Klinik angenommen und organisiert. Ein schönes Geschenk an die vielen Patienten, die teilhaben konnten. Herzlichen Dank an die 5. Klasse von Frau Finke!

Lesen Sie mehr ...
11Dez

Weihnachten feiern heute: Eine Tradition, ein Kinderspiel, eine Kunst?

Herzliche Einladung zum Vortrag am 12. Dezember 2018 um 20:00 Uhr im Kleinen Saal der Freien Waldorfschule Münster. Den Vortrag hält Pfarrer Christiaan Struelens von der Christengemeinschaft in Münster. Die Oberuferer Weihnachtsspiele im breiteren Kontext des Weihnachtsfestes.

https://www.facebook.com/christiaan.struelens

Lesen Sie mehr ...
10Dez

Das Oberuferer Christgeburtsspiel findet in diesem Jahr am 19. Dezember an der Freien Waldorfschule in Münster statt.

Herzliche Einladung zur Aufführung am 19. Dezember 2018 um 18:00 Uhr im Saal der Freien Waldorfschule Münster. Das Dreikönigsspiel der Waldorfschule zeigt die Geschichte rund um die Ankunft und Wirkung Christi auf der Erde in einer einzigartigen Art und Weise.

Lesen Sie mehr ...
05Dez

Die Klasse 7 spielt am 13. Dezember um 18:00 Uhr „Robert der Teufel” im großen Saal der Freien Waldorfschule in Münster

Die Klasse 7 freut sich auf zahlreiche Zuschauer am Donnerstag. Sie spielt eine mittelalterliche Erzählung, die auf einer Sage aus der Normandie fußt, nach der ein Herzogssohn von Geburt an scheinbar hoffnungslos in alle möglichen Missetaten verstrickt im Anblick des gewaltsamen Todes von sieben Einsiedlern eine bedeutsame Lebenswandlung erfährt. Als stummer Narr büßt er unerkannt am römischen Kaiserhof. Schließlich wird er durch eine Reihe von Ereignissen in seinem tieferen Wesen erkannt und erlöst. Ein Motiv, wie ein Mensch im Verlauf seiner Biografie in Abgründe gelangen kann, um dann durch innere Verwandlung zu reifen und sein Leben zu verändern.

Lesen Sie mehr ...
11Nov

Vorweihnachtlicher Zauber auf unserem Adventsbasar am 1. Dezember

In der Freien Waldorfschule in Münster findet jedes Jahr am Samstag vor dem 1. Advent unser traditioneller Adventsbasar statt.

In unserer festlich geschmückten Schule heißen wir Sie zu unserem traditionellen Adventsbasar herzlich willkommen! Es erwarten Sie Kunsthandwerk, Puppen, Bücher, Edelsteine und viele andere schöne Dinge. Genießen Sie in unseren Cafés und Bistros leckere Köstlichkeiten. Besonders für Kinder gibt es viele Aktivitäten wie zum Beispiel den Kinderbasar, die Bastelstube, das Bienenwachskerzenziehen oder unser Moosgärtlein.

Lesen Sie mehr ...
02Nov

Heute um 19:30 Uhr ist Premiere des Musicals „Scrooge” an der Freien Waldorfschule in Münster im Waldorf-Konzertsaal

Mit „Scrooge” feiert am 2. November das „Freie Musical Esemble Münster” bereits zum vierten Mal Premiere. Sowohl Neulinge als auch langjährige FME-Fans dürfen auf die Neu-Inszenierung der emotionalen Weihnachtsgeschichte gespannt sein. Für die Neuauflage von „Scrooge” verspricht das FME – laut „Musical-Kompass” das beste Laien-Ensemble Deutschlands – ganz neue Dimensionen. „Wir haben das Stück nicht einfach wieder aus der Schublade gekramt, sondern lassen es in neuem Glanz erstrahlen – neue Kostüme, verändertes Bühnenbild, neue Choreographien”, verrät der künstlerische Gesamtleiter Ingo Budweg.

14 Schüler*innen der Freien Waldorfschule in Münster spielen im Weihnachts-Musical „Scrooge” mit. Es ist für alle das erste Projekt in dieser Dimension – und das erste Mal mit so vielen Erwachsenen auf einer Bühne zu spielen.


Premiere Freitag, 2. November um 19.30 Uhr

Familienangebot
Bei unserer Aufführung am 04.11.2018 um 17:00 Uhr erhalten alle Familien mit Kindern an der Abendkasse Tickets für nur 10,00 Euro pro Person – nur gültig am besagten Termin und nur solange der Vorrat reicht!

11 weitere Aufführungen bis einschließlich 25. November
freitags 19.30 Uhr, samstags und sonntags jeweils 17 Uhr

Karten (23,00/18,00 Euro zzgl. VVK-Gebühren) und weitere Informationen gibt es in den Vorverkaufsstellen und unter www.fme-ms.de

Das FME empfiehlt „Scrooge” für Erwachsene und Kinder ab acht Jahren.

Lesen Sie mehr ...