31.12.2018

Das Theaterspiel „Robert der Teufel” begeisterte Schüler, Eltern und Freunde der Waldorfschule in Münster

Kurz vor Schuljahresende legte sich die 7. Klasse nochmal mächtig ins Zeug. Am 13. Dezember lud sie alle Eltern, Freunde und Interessierte zur Premiere des Theaterspiels „Robert der Teufel” in den großen Saal der Waldorfschule ein. Den 32 Jungen und Mädchen der Klasse gelang ein spannendes Theaterspiel, das seinen Ursprung in der Normandie zur Zeit des Mittelalters hat. Die Sage erzählt von einem Herzogssohn, dem alle möglichen schlechten Eigenschaften zugeschrieben wurden. Doch er selbst kann durch eine innere Wandlung die Dinge zum Positiven wenden. Am eigenen ICH und an der Umwelt reifen – das ist das Thema, das auch die Schüler*innen der Waldorfschule sehr ansprach. Die Schüler*innen hatte hier eine wunderbare Gelegenheit „Empathie” zu lernen.

Diesen Inhalt teilen: